Long time no see & Geburtstagsgeschenke für den geneigten Läufer

.. ja hey, „wer hat an der Uhr gedreht, ist es wirklich schon so spät?“ würd unser Paulchen Panther singen. Und im Anbetracht des letzten Blogeintrags – der am 15. November des Vorjahres datiert – ist es auch wirklich extrem spät geworden. Und naja, das hat mehrere Gründe. Hat es doch seitdem einige „erhebliche“ Widerstände gegen das Laufen im Allgemeinen und die Blogschreiberei gegeben.

Erstere – also die Widerstände – manifestierten sich in handfesten arbeitstechnischen Stresszeiten. Ja da hat der Joe zeitweilig sein Training ganz schön reduzieren müssen, um in zahlriechen Abendsessions die Arbeit sowie die Vorbereitung für die Sommer-Europa-Abstinenz irgendwie unterzukriegen. Zudem hatte der Joe wieder mit dem Kreuz zu tun sowie im März mit einer gar grauslichen Kombi – aus viel Arbeit und viel krank sein.

Hmm, aha, Ausreden über Ausreden denkt man(n)/frau voreilig. Naja, zT mag das auch stimmen, hab ich nach mehreren auf hochdruck durchgearbeiteten Abenden und Tagen und Wochenenden einfach keine Kraft mehr gehabt mich noch rauszuschleppen – bin zT. in 0.1 Sekunden von Mailbeantworten in Murmeltierschlaf  verfallen (>> sollt mir einmal einer nachmachen!). Naja, Forschungsanträge mit und ohne Lead-Funktion, ein paar Papers, Lehre etc. fordern irgendwann ihren Tribut – das schafft sogar der stärkste Bär einfach nicht mehr. Kleine Zugabe zur allgemeinen Erheiterung: man nehme das obige Arbeitspensum, und garniere es mit satten 3-4 h Schlaf über ca. 1 Woche (natürlich MIT Unterbrechungen), weil die Kinder nacheinander krank sind. Ja da hats dann sogar mir die Energie in den gefährlichen roten Bereich gedreht – und bekam die Rechnung prompt serviert. Eine ordentliche Männer-Verkühlung die ich jetzt 2 Wochen mitgeschleppt hab – neben der Absolvierung von 1 Semester Lehrveranstaltungen in ca. 3 Wochen. Ahhh, Kenner wissen wovon ich red 🙂 (für alle dies nicht wissen: man probiere im Selbstversuch mit einer Joe Cocker Reibeisen-Verkühlungsstimme 5-6 Stunden durchzureden – bei nebenbei voll verstopfter Nase, schmerzenden Nebenhöhlen etc. – und das Programm 2 Wochen hindurch. Wer dann noch sagt: “ I’m lovin‘ it“ bekommt soviele Mercedes wie er/sie tragen kann!.)

So und jetzt sitz ich da mit einer lausigen Wintertrainings-Ausbeute. Was tun? Ja genau, wir fahren einmal in wärmere Gefilde, wo das Wetter besser sein sollt. Also Kind und Kegel – was dann insgesamt 5 Mann/Frau hoch sind – eingepackt und in den Golden State. Ich sag nur soviel „California, here we come!“. Ja und die Planung des Abenteuers hat ebenfalls ein „klein wenig“ Zeit verschlungen – mit schönem Dank an die diversen Visa-Formalitäten der US Botschaft. Aber man soll nicht unzufrieden sein, darf ich jetzt mein „Arbeitslager“ für längere Zeit in California aufschlagen, was dann zwangsläufig auch zu einem Trainingslager in Californien führt *JIPPIEEE*. Und spätestens dort sollt ich meine Trainingsdefizite wieder ausgleichen können.

Soll heissen: der Joe wird ab demnächst sein Training in wärmere Gefilde verlagern, und hoffentlich dort seine lausige Form wieder auf Vordermann bringen.

Aber, um lauftechnisch für alle Eventualitäten gerüstet zu sein, hat der Joe beim letzten Geburtstag eine ganze Reihe toller Geschenke abstauben dürfen – die echt total cool sind. Und die möcht ich euch ja doch nicht vorenthalten. A) ein Garmin Forerunner 630 – eine echte ausgewachsene Laufuhr  mit allem drin, dran und noch ein bissl mehr. Touchscreen, GPS, zusammenstellbare Bildschirme etc. inklusive. Sicher eine der besten Lauf-Uhren und Smartwatches im Moment! B) Luma Active – integrierte Laufhaube UND LED Lichteinheit (http://luma-enlite.com)! Wusste gar nicht dass es sowas Cooles gibt! C) ein wirklich lässiges Buch das jedem Läufer aus dem Herzen spricht – man muss schon beim Reinblättern wirklich aus vollem Herzen lachen – garantiert: „Die schrecklichen und wundervollen Gründe, lange Strecken zu laufen“ heisst das Buch! Super! Vielen Dank an alle für die super Geschenke, da hab ich mich echt seeeehr gefreut!

So und mit Blick auf die Uhr „ist es wirklich scho spät…“ werd ich es jetzt lassen.

solong, keep on running.

Joe

 

Please like & share:
0

2 thoughts on “Long time no see & Geburtstagsgeschenke für den geneigten Läufer

  1. Marlies on

    ohoh, das heißt für uns daheimgebliebenen – heuer kein Marathon, kein Halbmarathon….

  2. … ja leider, so wies aussieht wird sich auf europäischem Boden erst im November ein Bewerb ausgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.