… 7 Gründe warum ich NICHT beim Wien Marathon starte & Programm 2014

Hallo,

wie immer, gibts dieselbe Leier – dass ich nicht zum Schreiben meines Blogs gekommen bin. Ja stimmt natürlich – aber was soll ich machen, mehr Zeit ist leider im Moment nicht. Und auch die Minuten sind eigentlich gestohlene Zeit – sollt ich doch eher über einem Forschungsantrag brüten und wie ein wilder denselben verfassen. Leider ist mir im Moment nach einer eher durchwachten Nacht, Aufstehen um 0700 Uhr, Training, 2 Villacher Zwickl zur rituellen Weber-Grillerei grad nicht zumute.

Egal, heute war Wien Marathon, und man konnte die absoluten Spitzenleistungen der internationalen und österreichischen Athleten bewundern. Gratuliere an den Christian Pflügl und Roman Weger die eine sensationelle Leistung in den Wiener Asphalt „gehämmert“ haben. Gutu Feleke und Anna Hahner braucht man eh nicht weiter kommentieren – das sind einfach Weltklasse – Athleten! Große Gratulation – und schön dass sich sogar der ORF einmal aufrafft eine Laufveranstaltung live im Fernsehen zu übertragen.

So, nun zu meiner einer – warum ist der dort nicht dabei? Ja das hat mehrere Gründe – bin mal gespannt ob es wirklich 10 Gründe werden:

  1. einfach zu viele Leute: 40.000 Leute auf einer Strecke (auch mit den Staffelläufern) sind einfach ein paar Tausend zu viel
  2. Massenstart der 40.000: sinnvollerweise werden ALLE Läufer zugleich auf die Strecke gelassen, was sich bei km 2-3 rächen wird, denn
  3. während die Reichsbrücke noch 6-8 spurig ist  – was ja noch ok ist – wird die Strecke ab km 2,5 abrupt sehr schmal – wobei es verdammt eng wird. (siehe plan unten – bei der Einmündung in die Prater Hauptalle beim Praterstern kommt es eher zu tumultartigen Szenen)

    Hier gehts jedes Jahr eher rund... denn es wird sofort sch*** eng....

    Hier gehts jedes Jahr eher rund… denn es wird sofort sch*** eng….

  4. … 3. ist ein besonderes Schmankerl wenn man aufgrund der nicht vorhandenen Ordnung bei der Startaufstellung die Hobbyläufer (=Geher!) in 8-er Formation quer über die Strecke überholen muss. Passiert so: da es bei der Startaufstellung keine Ordner gibt, die darauf achten, dass die langsamen Läufer (auf der Startnummer eindeutig gekennzeichnet!) sich hinten aufstellen, und die schnellen weiter vorne Platz finden passieren folgende unschöne Dinge: Können sich doch prinzipiell Leute mit einem 8min/km Schnitt in 10er Gruppen fast direkt hinter der Spitze aufstellen. Was das für die schnelleren heisst brauch ich hier nicht weiter ausführen….
  5. … find ich die Strecke jetzt auch nicht so den großen Brüller: hält sie doch am Schluss eher ein paar Gemeinheiten für die Läufer auf Lager (Schüttelstrasse mit den Brücken sowie Ring bis zum Heldenplatz – bergauf)
  6. viel zu teuer: für 57 bis 98 Euro (Marathon) gibts bei weitem besser organisierte und schönere Läufe (Trail Maniak, Florenz MA, …) die weit weniger Kosten und/oder mehr Gegenwert bieten (bessere Organisation beim Start, ASICS Laufbekleidung oder andere wirklich gute gratis Goodies, …)
  7. … mehr fällt mir jetzt eh nicht mehr ein… und ich hör schon wieder auf…

 

So nach dem eher destruktiven Teil möchte ich jetzt zu etwas Konstruktivem kommen – meinem Plan für die kommende Laufsaison. Und schaut +/- so aus:

  • 04.05. Wings4LifeRun – mal schaun wie schnell mich das CatcherCar einholt – hoffentlich erst jenseits der 42 km 🙂
  • 13.06. Ossiachersee Nachthalbmarathon – eh schon ein Klassiker – heuer von Bodensdorf nach Ossiach
  • 29.06. Tarvis Monte Lussari Berglauf: 1150 Höhenmeter auf 10,5 KM – die Lasagne am Lussari will ordentlich verdient sein!
  • ? 24.08. Kärnten Läuft  – das ist eher ein Fragezeichen, da mich der Ktn Läuft HM nicht mehr so unbedingt reizt, eher überteuert und von den Temperaturen her eh fast immer zu warm
  • ? 13.09. Drautalbank Kirchen Halbmarathon – ein kleiner aber feiner Lauf 🙂 – als Alternative zum Kärnten Läuft
  • 20.09. Vom See zum Berg Lauf (Velden – Köstenberg)
  • 04.10. Lake Garda Mountain Race (Malcesine – Monte Baldo) – ob ich mir die Ultimate Class mit 2000 HM antue steht noch in den Sternen….aber die 1700 der Running Class sind ja auch kein Lercherl…
  • 26.10. Laibach Marathon – 2 Runden durch die Altstadt von Laibach
  • 16.11. zum drüberstreuen: Palmanova – den Halbmarathon muss man ja einmal gelaufen sein….

soweit zum Programm… mal schaun wie sich das alles ausgeht 🙂

lg Joe

 

Please like & share:
0

6 thoughts on “… 7 Gründe warum ich NICHT beim Wien Marathon starte & Programm 2014

  1. Marlies on

    Joe, wenn du das alles durchziehst – dann HUT AB!!!
    Auf jeden Fall viel Spass beim trainieren. Ich sehe schon, heuer ist DEIN Laufjahr. Soviel hast du ja noch nie durchgezogen 😄

  2. Servus,

    ja wir werden ja sehen was alles geht, da wir ja aufgrund der Rahmenbedingungen immer situationselastisch (tolles Wort) reagieren muss. DH wenn sich der eine oder andere Lauf nicht ausgeht, dann ists jetzt auch kein Beinbruch.

  3. Joe, ich gebe dir in allen Punkten Recht. Natürlich, Wien muss man als Marathonläufer einmal gemacht haben (ich dreimal), was einer anderen Kategorie auch für Kärnten läuft gilt. Aber das war’s dann! Überteuert, magere Startsackerln und eine ebensolche Strecke, sowie künstlich hoch gepuscht!

    Ich leistete mir heuer den Luxus als Zuseher dem VCM beizuwohnen, weil ich aus gesundheitlichen Gründen (noch bis Ostersonntag) in Baden auf Kur bin. Die Sieger zu sehen war beeindruckend, das emotionale Finish von Anna Hahner ganz besonders. Schön war auch die freudigen Momente zu erleben als ich Bekannte aus meiner Heimat ca. 500 m vor dem Ziel lautstark anfeuerte (du kennst das ja)!

    Ansonsten: Sehr ambitionierte Laufziele die du da hast. Ich wünsche dir dazu viel Erfolg und auch, dass sich deine Vorhaben familiär, beruflich und leistungsmäßig ganz fein umsetzen lassen (Drautal-Kirchen-Marthon ist wirklich eine ganz feine G’schicht)!

    Alles Gute und liebe Grüße aus Baden – Reinhard

  4. Servus Reinhard,
    vielen Dank für deine Meinung – ich stimm dir natürlich in allen Punkten zu. Wien und Ktn Läuft muss man halt einmal gelaufen sein. Ich hab Wien selber auch 2 Mal gemacht (08 und 06) – bei Kärnten Läuft bin ich auch Wiederholungstäter. Heuer wirds bei mir mit größter Wahrscheinlichkeit eh keinen Kärnten Läuft HM geben.

    Klar als Zuschauer ist es natürlich hochemotional bei solchen packenden Zielankünften dabei zu sein – das war ja heuer gaaaanz großes Kino!

    Vielen Dank für deine Glückwünsche mit meinen Zielen – ich werd sehen was geht. Und dir wünsche ich gesundheitlich das allerbeste und eine rasche Genesung!

    lg nach Baden (wo es ja recht feine Lauf- und Wanderstrecken gibt!)
    Joe

  5. christian on

    Hi, bin gerade auf deiner Seite gelandet und wundere mich doch einwenig über den Kommentar. Wann bitte hatte Wien 40.000 beim Start???? Du weißt hoffentlich schon das 16.000 hiervon immer Staffel sind, sprich nur 4.000 davon am richtigen Start dabei sind. Lustig find ich auch das du von Gemeinheiten einer Strecke sprichst 🙂 Wusste nicht das Marathon zum Ponyhof werden soll ;-), aber Geschmäcker sind natürlich verschieden. Hab dieses Jahr TelAviv, Wien und Berlin gemacht und alle hatten wahrlich viele Leute am Start, aber bei Stadtläufen erwart ich das ja auch. Diese Woche mach ich Wienrundumadum, da wirds dafür mal einsam 😉 Wünsche dir viel Glück bei deinen zukünftigen Laufgeschichten. LG

  6. Hallo Christian,
    ja einmal vielen Dank für deinen Kommentar. Hat gerade etwas länger gedauert mit dem Freischalten und Antworten – war leider Ende Oktober mit der Rückreise aus den USA mehr als beschäftitgt. Danach ists einfach liegen geblieben – Beruf ein paar gesundheitliche Unpässlichkeiten. Soll ja einmal vorkommen.

    Wegen dem Wien Marathon. Nun ja, die Gesamtanzahl des Starterfelds hat schon knapp an der 40.000 Marke gekratzt (und zT auch überboten, wie 2015 [http://bit.ly/2mnvEM8]). Klarerweise sind viele davon Staffel, und davon steht nur 1/4 am Start. Aber du wirst im Gegenzug zu vielen anderen Marathons schon die eher mangelhafte Disziplin (inkl. fehlende Ordner) beim Aufstellen in den Startblöcken gesehen haben (und das war vor allem zu der Zeit als ich den Marathon gelaufen bin der Fall – und eher ärgerlich). Und die Kombination aus 9min/km Läufern gleich hinter der Elite (Achtung: sarkastische Überspitzung, nur für den Fall….), ist halt eher Suboptimal.

    Und dass ich die Strecke nicht mag, ist mein persönlicher Geschmack – das darfst du natürlich so sehen wie du willst, da wir GSD in einem freien Land leben dürfen. Mir persönlich gefallen halt andere Strecken besser, und die sind auch kein Ponyhof.

    Auf alle Fälle viel Spass bei deinen Bewerben, und viel Glück dazu
    lg
    Joe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.