Neue Ziele braucht der Joe

nachdem die Tragödie mit dem Kreuz ausgestanden ist – und der Joe bereits 1 Woche nach dem „Unfall“ wieder in den Laufschuhen die Welt unsicher gemacht hat – brauchen wird ein paar neue Ziele. Soll heißen: wir haben ein paar Bewerbe ausgesucht – und das geht so:

a) wir brauchen einen Herbstmarathon: grübel und studier? wo fahrma hin? is ja nicht mehr so einfach: müssen ja im Moment viele unterschiedliche Objectives und Einschränkungen bedient werden: da wär einerseits nicht zu weit fahren wegen dem Sohnemann, touristisch a bissl interessant damit meine Family auch was davon hat, vom Termin her passend, flache Strecke für a gute Zeit, ….

b) wir brauchen an Vorbereitungs Halbmarathon: dabei gelten selbige Zielfunktion und Constraints wie oben 🙂

und was lernen wir draus: (fast) unmöglich – aber gsd gibts das Internet und meine Frau – die haben die besten Tipps parat!!

Ergebnis (um es schnell zu machen):

a) Gardasee Marathon(!): super Umgebung – molto bene, flache Strecke, und in ca. 3, 5 Stunden sind wir mit dem Auto dort….

b) Udine Halbmarathon: ganz nah bei Villach, passt auch gut in den Schlafrythmus unseres Sohnemanns, auch extrem flache Strecke

 

so und damit lass ichs schon wieder – vielen Dank fürs Lesen und Daumen drücken!
lg
Joe

Please like & share:
0

8 thoughts on “Neue Ziele braucht der Joe

  1. Joe, es gibt auch noch den Palmanova-Halbmarathon am 18. November.
    – Noch näher bei Villach
    – sehenswerte Stadt
    – flacher Kurs
    – nette Startergeschenke
    – schöner Ausklang der Laufsaison
    – halb Kärnten am Start
    – außerdem sehr Partnerinnen freundlich. Denn, während du dir die Seele aus dem Leib läufst, kann deine Frau im Palmanova Outlet-Center shoppen. Vielleicht sogar mit deiner Kreditkarte! Ha, ha!

    Links dazu:
    http://www.marciatoripalmanova.it/
    http://www.palmanovaoutlet.it/?refid=27

    Liebe Grüße – Reinhard

  2. Hallo Reinhard,

    vielen Dank für den super Hinweis. Der Palmanova Marathon steht ohnehin schon seit Jahren auf meiner To-Do Liste -irgendwie hab ichs aber bis jetzt nie geschafft.

    Anhand deiner Beschreibung klingt das wirklich super – v.a. der Teil mit meiner Kreditkarte *gggg*.

    Das wär dann eine andere Form der Motivation: je schneller man läuft desto weniger leer ist das Konto *gggggggggggggggggggg*

    vielen Dank für den Kommentar 🙂
    lg Joe

    p.s. hoffentlich findet sich dort dann die „andere“(richtige) Hälfte der Kärntner, deren Horizont nicht bei den Karawanken im Süden und dem Zirbitzkogel im Norden aufhört *ggg* 🙂

  3. Zu deinem P.S.:
    Die Läufer sind ja generell rein recht sympathisches Völkchen. Das ist auch mit ein Grund, warum ich die Wettbewerbe so vermisse. Ich liebe diese familiäre Stimmung bei Lauftreffs und diversen Wettbewerben.
    Das bedeutet, dass man in Palmanova von den Plagen der Kärntner Heimat bestimmt verschont bleibt. Höchstens, dass man wieder einmal blöd angeredet wird, aber das sind wir eh schon gewohnt. Leider …!

  4. Hallo Reinhard,

    erstmal sorry fürs späte Freischalten des Kommentars. Bin leider nur sporadisch vor meinem Rechner gesessen.

    Ich wollt mit meinem p.s. nur einen eher sarkastischen Kommentar abgeben – und einen Seitenhieb auf die politischen Verhältnisse in unserem schönen Land wagen. Generell, sind ja die Läufer ein weltoffenes Völkchen – was ich positiv finde. Deshalb freu ich mich schon auf Palmanova 🙂 lg und vielen Dank nochmal Joe

  5. die ehefrau on

    na da muss ich doch auch nochmal zu Wort kommen….Palmanova ist sicher auch eine gute Idee….nur das mit dem Outlet wird wohl nicht klappen, da müsste dann Joe um einiges langsamer Laufen, dass es sich auch auszahlt die Kreditkarte zu plündern *gg*
    glg

  6. … und wo sie recht hat hat sie recht! da kann ich nix mehr dazu sagen 🙂 achja – danke für das implizite Lob mit der Geschwindigkeit 😉

  7. Bau doch einfach einige Gehpausen meines Freundes, dem rennenden Willi, ein und schon hast du dein Kreditkartenzeitlimit gelöst 😉
    Mit der richtigen Methode liegen die Lösungen ja so nah! Zur Sicherheit würde ich die Kartenlimite noch drücken, man weiss ja nie…

  8. Oja die Gehpausen – guter Tipp zur sicheren Stärkung der Wirtschaft in Norditalien. Lauf und tu Gutes – ein tolles Motto. Bei der Gelegenheit sollten wir zu einem allgemeinen Spenden-Halbmarathon aufrufen, um die Staatskassen unseres geliebten Nachbarn im Süden zu füllen – eventuell finden wir ja Nachahmer. Ich denk wir sollten da auf jeden Fall auf der flyingwilli Seite ein paar kostenpflichtige Startplätze mit kombinierter Kreditkarte mit 100 EUR Startguthaben „verlosen“ ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.