Ergebnis Malta Marathon – Platz 17

Hallo,

der Malta Marathon ist Geschichte – und das mit einem sensationellen Ergebnis:
a) konnte ich meine neue persönliche Bestzeit erzielen: 03:01:03
b) konnte ich Platz 17 overall „erringen“
c) konnte ich Platz 7 in meiner Altersklasse schaffen und
d) wurde ich bester Österreicher – von 4en (was das Ergebnis relativiert, aber zum „Angeben“ kommts recht gut *g*)

die gesamten Ergebnisse gibts auf: http://www.maltamarathon.com/results/mm_10.pdf

Wie man sieht ists bei dem Marathon sichtlich SUPER gelaufen! Gleich von den ersten Kilometern an – wo es noch recht frisch war – war es möglich mit Leichtigkeit unter 4:30 zu laufen! Zeitweise waren km-Zeiten um 4:05 drinnen! Dies war auch durch die tolle Laufgruppe möglich wurde, die eine gute Pace von Beginn an gelaufen sind. Auch wenn nach km 6 die anfängliche Bergabpassage vorbei war konnten wir eine gute Zeit von ca. 4:15 weiterlaufen – und das trotz eines welligen Streckenverlaufes (http://www.maltamarathon.com/route.htm). Im Mittelteil war es neben den teilweise schweren Anstiegen auch extrem windig, was wirklich einer Höchststrafe gleichkam, jedoch nichts an den guten km-Zeiten änderte. Lediglich bei ganz steilen „Schupfen“ gaben wir etwas nach, was aber nicht weiter ins Gewicht fiel.

Durch die tolle maltesische Gruppe war es auch möglich den Marathon ohne gröbere Verirrungen durchzulaufen – ja richtig gelesen – Verirrungen! Das Vorausfahrzeug hat sich nämlich auf der Strecke gröbst verfahren, wodurch die Gewinner ca. 3 km mehr gelaufen sind. Die gleich danach folgende Gruppe hat die Rückführung auf die Strecke nicht mitbekommen, hat sich vollkommen verirrt, und musste infolge aufgeben – TRAGISCH! Problematisch war die Streckenmarkierung, die nur an Kreuzungen aus einem dünnen gelben Strich bestand, und somit erst „erschnüffelt“ werden wollte. Auch waren die Einweiser auch nicht immer voll bei der Sache wodurch die sich eher in eine schattige/windgeschützte Ecke verdrückten und eher lustlos ein kleines Fähnchen schwenkten – naja. Nebenbei war die Strecke nicht verkehrsfrei, wodurch hie und da Autos doch etwas störten.

Weiter im Rennverlauf: Erst bei km 31 hat sich die Gruppe langsam aufgelöst, weil die Kollegen versuchten deutlich schneller zu werden. Ich ließ mich auf das Abenteuer nicht ein, und somit war ich eigentlich alleine gegen den Wind der immer weiter munter blies.  Nebenbei war es nun angesagt zwei Autobahnrampen rauf und runter zu laufen, was doch etwas ungewöhnlich ist. Jedenfalls wär das ohne Wind leichter gewesen *g*.

Letztenendes gabs am Schluss (nach dem Orteingang von Valetta) noch ein Steilstück bergab, das es wirklich in Sich hat. Es ist so steil dass man direkt aufpassen muss keinen Krampf vom Bremsen auszufassen, vor allem wenn die Muskeln schon etwas angeschlagen sind!
Leider konnte ich auf den letzten Kilometern nicht mehr zulegen, um unter 3 Stunden zu kommen, aber ich denke bei den Autbahnrampen habe ich doch etwas Pulver verschossen…

Trotzdem war es ein super Erlebnis mit der Zeit einzulaufen! Ich habe mich total gefreut!
Fotos und mehr Infos gibts demnächst!

solong lg und keep on running
Joe

p.s. Herzlichen Dank an die Schlachtenbummler, die wie immer taktisch bestens gestanden sind und mich total enthusiastisch unterstützt haben!!

Please like & share:
0

3 thoughts on “Ergebnis Malta Marathon – Platz 17

  1. Sunny on

    wirklich eine geniale zeit,
    herzliche gratulation,
    bin ganz stolz auf dich 😉

    sunny

  2. Zauberin on

    Hast du voll super gemacht!
    Tolle Sache- geile Leistung… und wie man am Video sieht das sprühende Leben auch nach den 42km.
    Daumen hoch- absoluste Weltklasse 🙂
    mach weiter so, joe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.